15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://www.glutenreise.at 250 true

Jahresrückblick 2018: Reisen & mein Leben mit Zöliakie & Privates

Vor genau einem Jahr habe ich in mein Kündigungsschreiben auf den Tisch gelegt. Es kommt mir vor, als ob es gestern gewesen wär. Gleichzeitig scheint es mir wie eine Ewigkeit. Kennst du dieses Gefühl? Seitdem ist einiges passiert. In diesem Beitrag gebe ich dir einen persönlichen Einblick in mein Jahr 2018.

Meine Reisen, mein Leben mit Zöliakie und allerlei Privates: das war 2018

2018 war es soweit. Ich habe meinen Job gekündigt. Keine leichte Entscheidung. Der Drang in mir, ein Stück dieser Welt zu entdecken
und mir etwas Auszeit vom beruflichen Alltag zu nehmen, wurde allerdings immer größer. So habe ich Anfang Jänner meine Kündigung fixiert. Knapp sechs Monate später war es dann soweit.

glutenfrei reisen pfleil

Am 29. Juni war mein letzter Tag in meinem Job. Vorerst. Denn früher oder später werde ich wohl wieder arbeiten gehen. Dazu mehr in der Jahresvorschau 2019. Bis dahin war ich nicht nur fleißig im Büro, sondern konnte auch noch einige Reisen unternehmen.

Ein Rückblick auf meine Reisen 2018

10 Reisen hab ich 2018 unternommen. Von Kurz- bis Fernreisen, von Österreich bis Kambodscha. Manchmal alleine, oft mit meinem Schatz und teilweise mit Freunden. Nicht alle Reiseziele haben es (schon) auf den Blog geschafft. Auf  meinem Instagram Account findest du dafür alle meine Erfahrungen. 

  1. Fuerteventura
  2. Neapel
  3. Zadar
  4. Brünn
  5. Danzig
  6. Verona & Gardasee
  7. Österreich Roadtrip
  8. Eindhoven
  9. Danzig
  10. Peking, Singapur, Borneo, Malaysia, Kambodscha & Thailand 

Mein Frühjahr 2018

Im Frühjahr standen warme Reiseziele am Plan. Fuerteventura, Neapel und Zadar führten in den Süden, bevor es im Juni noch für ein langes Wochenende in das Nahe gelegene Brünn ging.

Jänner 2018: Sonne tanken auf Fuerteventura

10 Tage Fuerteventura. Inzwischen das vierte Jahr hintereinander bin ich dem kalten Jänner entflohen und habe stattdessen ein paar  Sonnenstrahlen getankt.
Fuerteventura stand im Jänner am Plan. Das Wetter war mit 20 – 25° Grad angenehm warm, die Auswahl an glutenfreien Restaurants traumhaft (100% glutenfreies Restaurant: Sanus Fuerteventura) und die glutenfreie Auswahl im Supermarkt war auch top.

fuerteventura glutenfrei
Sonne tanken auf Fuerteventura

Februar 2018: Pizza & Regen in Neapel

Regen, Regen, Regen war die Devise unserer Reise nach Neapel. Fünf Tage war ich mit meinem Schatz in der Stadt im Süden Italiens. Während das Wetter es weniger gut gemeint hat, war ich dafür umso glücklicher mit dem glutenfreien Essen.

Ein 100% glutenfreies Restaurant mit gebackenem Gemüse und traditionellen italienischen Nachspeisen war ein Highlight. 

Das schöne in Italien: Die wissen was Zöliakie bedeutet! 

Wird glutenfreie Pizza angeboten, wird diese auch getrennt gebacken.Kontamination ist kein Fremdwort. Mithilfe der App der italienischen Zöliakievereinigung fürs Smartphone konnten wir auch unterwegs schnell und einfach, zertifiziert glutenfreie Restaurants finden. Am letzten Tag hatte wir sogar noch etwas Sonnenschein!

Glutenfrei in Neapel
Frittiertes Gemüse im 100% glutenfreien Zero Zero Grano in Neapel

März 2018: Raus mit den Weisheitszähnen!

Im März war keine große Reise geplant. Stattdessen habe ich mich endlich entschieden (sprich: getraut) meine Weisheitszähne operativ zu entfernen. Unter Vollnarkose wurden mir alle vier Weisheitszähne entfernt, die sich leider unter dem Zahnfleisch mit den Zähnen davor verwachsen haben. Nicht das schönste Erlebnis 2018. Damit war allerdings einer meiner Neujahrsvorsätze erfüllt.

April 2018: Entspannte Tage am Meer in Zadar

Ende April verbrachten wir einige entspannte Tage im kroatischen Zadar. Diesmal hat es das Wetter besser mit uns gemeint. Und sogar ein Restaurant mit glutenfreien Speisen haben wir entdeckt. Ansonsten haben wir uns selbst versorgt und auf dem Balkon unserer Unterkunft in der Sonne gegessen. 

Ich koche ja auch auf Reisen am liebsten selbst, da muss ich mir keine Sorgen um meine sichere glutenfreie Verpflegung machen.

Deswegen buche ich meistens Airbnbs* oder Ferienwohnungen. Vom glutenfreien Angebot in den Supermärkten war ich positiv überrascht. Kroatien hat keinen guten Ruf bei Zölis. Völlig unberechtigt. Während auswärts Essen tatsächlich nicht so einfach ist, ist die glutenfreie Auswahl im Supermarkt mehr als ausreichend! Zadar ist auf jeden Fall eine Reise wert. 

glutenfrei Zadar
In Zadar haben wir 5 entspannte Tage am Meer genossen.

Mai 2018: Ein wunderbarer Geburtstag

Im Mai ist nicht nur Europatag, sondern ich feiere auch meinen Geburtstag. Mein Schatz hat einen wunderbaren Tag für mich geplant. Frühstücken waren wir in meinem Lieblingscafé, im 100% glutenfreien Café Grüner Salon und später Abendessen im Gasthaus Illmitzer am Neusiedler See. Dazwischen lagen einige schöne Erlebnisse. Ein wunderschöner Geburtstag!

An diesen Tagen ist mir auch wieder bewusst geworden, wie wertvoll die Akzeptanz und Unterstützung von Familie und Freunden ist. Zu oft lese ich von anderen Zölis, dass die eigene Familie Zöliakie für eine „eingebildete Krankheit“  oder „Kontamination als lächerliche Übertreibung“ hält.  Warum die Krankheit Zöliakie oft nicht Ernst genommen wird, habe ich in diesem Beitrag geschrieben: „Warum machen sich Menschen über Zöliakie lustig?“.

Windig, dafür sonnig - am Neusiedler See

Juni 2018: Ein langes Wochenende in Brünn

Die letzten Tage im Job waren recht zeitintensiv. Meine Nachfolgerin wurde eingeschult, Projekte abgeschlossen und das Büro geräumt. 

Dennoch blieben mir ein paar Tage Zeit, das nahe gelegene Brünn zu entdecken. Mit dem Zug ist die Stadt in Tschechien in nur knapp einer Stunde von Wien zu erreichen. Ideal für ein langes Wochenende. Brünn hat mich positiv überrascht. Mein Airbnb war praktischerweise direkt ums Eck vom 100% glutenfreien Fresh Freaks Bistro. So habe ich mich drei Tage lang durch die Speisekarte gekostet. Auch sonst ist Brünn durchaus einen Besuch wert. Eine wunderschöne Altstadt, freundliche Menschen und ein schöner Freizeitsee in unmittelbarer Stadtnähe machen Brünn zu einem unbekannten, jedoch spannendem Wochenendziel.

Ende Juni war’s dann soweit. Der letzte Arbeitstag war geschafft und mein Jahr Auszeit hat begonnen!

fresh freaks bistro glutenfrei
Ein glutenfreier Cupcake im 100% glutenfreien Fresh Freaks Bistro

Mein Sommer 2018

Kannst du dich erinnern, wie du dich früher in Schulzeiten auf die Sommerferien gefreut hast? So ähnlich ging es mir dieses Jahr. Den ganzen Sommer und noch länger „frei“ zu haben war und ist einfach ein unglaublich schönes Gefühl. 

Juli 2018: Ein Besuch an der Ostsee

Anfang Juli waren wir in Danzig beim Open’er Festival. Die Stadt an der Ostsee mit der liebevollen Altstadt eignet sich perfekt für einen Wochenendausflug in den Hohen Norden. Die glutenfreie Auswahl in den polnischen Supermärkten war für mich ein Highlight. Der Rucksack beim Rückflug war dementsprechend bis zum Rand voll mit glutenfreien Neuentdeckungen.

Danzig Polen
Die Altstadt von Danzig ist eine Reise wert.

Juli 2018: Aida in der Arena di Verona

In einer Woche Verona und am Gardasee konnte ich wieder wunderbare glutenfreie Pizza und Pasta genießen. In Verona besuchten wir auch die Arena di Verona und haben uns die Oper Aida angeschaut. Ein tolles Erlebnis!

glutenfreie Pizza Verona
Die glutenfreie Pizza wird auf einem gelben Teller serviert - so wird eine Verwechslung ausgeschlossen - und das direkt gegenüber der Arena di Verona!

Juli & August 2018: Mit dem Auto durch Österreich

Kurz darauf startete unser Roadtrip durch Österreich. Von Wien über Salzburg – Innsbruck – mit einem kurzem Abstecher nach Deutschland, Vorarlberg und ein paar ruhigen Tagen in der Steiermark sind wir nach drei Wochen wieder in Wien gelandet. Die Wanderung in den Vorarlberger Bergen mit zwei Nächten mit glutenfreier Verpflegung auf der Totalphütte fand ich besonders toll.

Ein steiler Anstieg - für die Aussicht lohnt sich das!

Mein Herbst und Winter 2018

Im September standen noch zwei Kurzstrips am Plan, bevor es bereits Richtung Asien los ging. 

September 2018: Zwei Kurzreisen und ein Auszug

Anfang September waren wir ein langes Wochenende in Eindhoven in den Niederlanden.  

Weiter oben habe ich schon geschrieben, dass Danzig einen Besuch wert ist. Deswegen bin ich im September gleich nochmal dort gewesen

Danach stand noch der Auszug aus meiner Wohnung an. Das war nicht so geplant und hat dadurch noch ein kleines Chaos ausgelöst. So ist eben das Leben. Überraschungen gibt’s immer.

September - Dezember 2018: Das Abenteuer Südostasien beginnt!

Ende September ging es dann los: Auf nach Asien! Das Reisen mit Zöliakie in Europa ist gut machbar. Mit Zöliakie in Südostasien ist es deutlich schwieriger. 

Nach wochenlangen Recherchen und Kontakt zu  Zölis vor Ort, fühlte ich mich einigermaßen gewappnet für das Abenteuer Südostasien mit Zöliakie. 

Da geht's hin! Ab nach Asien!

Bevor es richtig los ging, hatte ich beim Hinflug mit Air China noch einen Stop in Peking. Der Besuch der Chinesischen Mauer war ein absolutes Highlight!

Das schöne an einer so langen Reise ist, dass ich genügend Zeit hatte. Statt den geplanten fünf Tagen bin ich spontan drei Wochen in Singapur geblieben, so sehr hat mich die Stadt fasziniert. 

supertreees singapur
Singapur - eine faszinierende Stadt!

In Borneo war ich dafür kürzer als geplant. Beim Wandern bin ich vom Affen gebissen worden. Die darauffolgende Wundversorgungen und notwendigen Tollwutimpfungen haben mich dann dafür drei Wochen in Kuala Lumpur gehalten. Zum Glück ist mir nicht allzu viel passiert, so konnte ich meine Reise danach fortsetzen. Für die Verpflegung in Malaysia habe ich großteils selbst gesorgt und Unterkünfte mit Küche gebucht. Die Kontaminationsgefahr in der malaysichen Küche war mir meistens zu riskant. 

Die Wanderung durch die Teeplantagen auf 2.000 Metern in den Cameron Highlands war ein weiteres besonderes Erlebnis 2018. 

Kambodscha hat es spontan auf meinen Reiseplan geschafft. Das Nationalgericht „Amok“ ist von Natur aus glutenfrei, wodurch die Verpflegung gut geklappt hat. Sommerrollen standen ebenfalls jeden Tag am Speiseplan. Die Besichtigung von Angkor Wat hat meinen Abstecher nach Kambodscha unvergesslich gemacht.

angkor wat kambodscha
Angkor Wat besichtigen - Ein Traum wurde war.

In Thailand habe ich zum ersten Mal auf der Reise richtigen Strandurlaub gemacht. Sonne tanken, schnorcheln, Wassermelonensaft trinken und viel lesen. So war meine Zeit auf Koh Lanta.

koh lanta glutenfrei
Auf Koh Lanta stand Badeurlaub am Plan.

Mitte Dezember ging es dann, nach ein paar Tagen in Bangkok, ab nach Hause. Die drei Monate Südostasien sind wahnsinnig schnell vergangen. Als Zöli war es nicht immer leicht. Mit der richtigen Vorbereitung, Planung und persönlichen Einstellung jedoch durchaus machbar. Die vielen wunderbaren Erlebnisse sind auf alle Fälle unvergesslich.

2018 du warst aufregend!

Das Jahr 2018 war ein aufregendes! In kaum einem Jahr zuvor bin ich so viel gereist und habe so viel erlebt. 

Mir hat dieses Jahr wieder gezeigt: Reisen mit Zöliakie klappt! 

Ja, es ist aufwendiger als vor der Diagnose und es ist mehr Recherche, Vorbereitung und Planung nötig. Auch musste ich ab und zu auf leckere Köstlichkeiten verzichten. Die vielen wunderbaren Erlebnisse auf Reisen machen das allerdings wieder wett!

Das war 2018! Ein aufregendes Jahr geht zu Ende.

Lust auf noch mehr Reiseinspiration? Meine Zöli Blogger Kolleginnen haben mir ihre glutenfreien Reisehighlights 2018 verraten! Akutes Fernweg garantiert!

Wie war dein Jahr 2018? Welche Erfahrungen hast du bei deinen Reisen als Zöli gemacht?

Jenni

Jenni

Reisebloggerin mit Zöliakie.
Ob fremde Länder, neue Kulturen oder der Nachbarort - es gibt immer etwas zu entdecken. Das Reisen mit Zöliakie ist manchmal eine Herausforderung - mit der richtigen Vorbereitung und persönlichen Einstellung klappt das allerdings wunderbar.
Mein Motto: glutenfrei. entdecken. genießen.
Jenni
vorheriger Post
Reiseinspiration: 5 Glutenfreie Blogger verraten ihre Reisehighlights 2018!
nächster Post
100% glutenfrei Budapest: Ganz alleine im „Monkey’s“

0 Kommentar

Antworten