15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://www.glutenreise.at 250 true

Pizza Lizza Vegetaria – glutenfreie Pizza selbst gemacht

Bei jedem Billa Besuch lacht mich die Lizza an. „Limited Edition.“ „Nur für kurze Zeit erhältlich.“ Und ganz bescheiden nennt sich Lizza: „der Superfood Low Carb Pizzateig“. Ob es wirklich eine limited Edition ist bezweifle ich zwar – das Schild hängt hier sicher schon ein paar Monate. Höchste Zeit immerhin, Lizza genauer unter die Lupe zu nehmen.

Pizza Lizza Vegetaria

Der glutenfreie, vegane, low-carb Pizzateig im Test.

So bescheiden der Name des Pizzateiges ist, so sind es auch die Kalorien mit lediglich 119 kcal pro 100 Gramm Teig. Die Inhaltsstoffe: Wasser, Goldleinmehl, Chia gemahlen, Kokosmehl, Meersalz und Flohsamenschalen können sich ebenfalls sehen lassen. Zum Vergleich: der Pizzaboden von Schär hat 290 kccal pro 100 Gram.

Pizzavergleich

Pizza von Schär oder Lizza?

 

Verpackt sieht das Ganze dann so aus. Der erste Eindruck? Naja. An Pizza erinnert mich das Stück dunkler Teig (noch) nicht. Schmeckt das? Werde ich davon satt? Mal schauen, was wir uns daraus zaubern können.

Glutenreise Pizza Lizza Teig
previous arrow
next arrow
Slider

 

Pizza Lizza Vegetaria – die Zubereitung!

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Ich halte mich einfach an die vorgegebene Anleitung. Und die sieht so aus:

 

1) Backofen auf 220°C Grad vorheizen. Check.

Während der Backofen vorgeheizt wird, stelle ich schon mal die Zutaten bereit. Für unsere Pizza Lizza Vegetaria haben wir Zucchini, Paprika, Champignons, Paradeiser, Zwiebel, Mais, Rucola und Basilikum vorbereitet. Als Basis gibt es die Tomaten-Basilikum Sauce von Alnatura verfeinert mit frischen Paradeisern und noch etwas extra Basilikum dazu.

 

Basilikumsauce

Basilikum-Tomatensauce mit extra Basilikum und Paradeiser

 

Zutaten für Pizza

Pizza Lizza Vegetaria – unsere Zutaten

2) Den Teig mit einer Gabel einstechen und für ca. 8 min vorbacken. Check.

Als nächstes wird der Teig gelöchert. Noch immer erinnert mich der Lizza Boden noch wenig an Pizza. Nunja, vielleicht ändert sich das, wenn er 8 Minuten im Ofen war. Und siehe da, der Teig sieht schon etwas knuspriger aus.

 

Pizza Lizza Teig

Der gelöcherte Teig vor dem Backen.

3) Teig wenden und mit Zutaten belegen. Check.

Die ersten 8 Minuten Backzeit kommen mir etwas lang vor. Vorallem die Ränder sind schon recht knusprig und werden deswegen mit extra Tomaten-Basilikum Sauce von mir bedeckt. Jetzt kommt unsere Pizza Lizza Vegetaria in den Backofen.

Pizza im Ofen

Der voll belegte Pizza Lizza Teig vor dem Backen.

4) Die belegte Pizza bei 220°C Grad ja nach Belag 10-12 Minuten backen. Check.

Bereits nach etwa 8 Minuten nehme ich die Pizza aus dem Backofen. Hui. Das reicht schon! Die schaut ja schon knusprig aus. Oben drauf noch Rucola und Basilikum. Fertig ist die Pizza Lizza Vegetaria. Ja das schaut schon mehr nach Pizza aus!

previous arrow
next arrow
Slider

5) Genießen. Check.

Der Rand? Knusprig. Die Mitte? Überraschend locker und leicht. Der erste Biss in den Teig: mhmm. Schmeckt dezent nach Leinsamen, ansonsten recht neutral. Ohne Belag wäre der Lizza Pizzaboden wohl etwas langweilig. Mit unserer Gemüsemischung und der Tomaten-Basilikum Sauce von Alnatura ist es eine leckere vegetarische Pizza geworden!

 

Fazit: Uns hat’s geschmeckt! Der erste Eindruck vom Lizza Teig in der Verpackung war eher mau. Das Backen, Umdrehen, Belegen und nochmal Backen ist etwas umständlich. Im Endeffekt ist allerdings eine leckere, knusprige und zugleich locker leichte Pizza entstanden. Da der Boden nur leicht nach Leinsamen schmeckt ist hier der Belag entscheidend für den Geschmack. Ganz vergleichbar ist der Lizza Pizzaboden nicht mit einer herkömmlichen Pizza. Als glutenfreie Alternative ist der vegane, low-carb Pizzateig allerdings allemal zu empfehlen. Durch den neutralen Geschmack lassen sich außerdem einige süße und pikante Varianten zaubern.

 


Aufgepasst: In meinen Blogartikeln gebe ich meine persönliche Meinung, mein aktuelles Wissen und meine Erfahrung weiter. Mein Blog  ersetzt nicht die qualifizierte Beratung und Behandlung durch einen Arzt! Von mir getestete Restaurants, Cafés und Hotels können jederzeit die Art der Zubereitung und die verwendeten Zutaten ändern. Ich freue mich über Anmerkungen, Tipps & Feedback! Wie immer gilt für uns Zölis: Nachfragen, nachfragen, nachfragen!


Folgst du mir schon auf Instagram und Pinterest?

Jenni

Die Diagnose Zöliakie lässt sich nicht ändern. Wir können nur das Beste daraus machen. Mit glutenreise.at möchte ich dir Tipps für das Leben mit Zöliakie geben und dir Mut machen, auch als Zöli das Leben so richtig zu genießen.
Jenni
Kategorie:Getestet
nächster Post
Ein Geheimtipp für glutenfreies Essen – oder wie du dich einfach mal „normal“ fühlen kannst

0 Kommentar

Antworten