15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://www.glutenreise.at 300

Anni’s Bröselei – da hat sich nicht nur der Name geändert!

Eine der schönen Seiten an meinem Job ist es, dass ich ab und zu ein bisschen rumkomme. Diesmal durfte ich an einem Seminar teilnehmen im schönen 9. Wiener Bezirk und damit ganz in der Nähe von Anni’s Bröselei.

Anni's Bröselei

Anni’s Bröselei – das Ziel des Tages

Anni‘ Bröselei – das hat sich seit der Neuübernahme geändert

Bis Ende 2017 war die Bröselei ein 100% glutenfreies Café/Restaurant, denn die ehemalige Besitzerin hat selbst Zöliakie. Seit Ende 2017 heißt die Bröselei nun Anni’s Bröselei. Seit der Neuübernahme von Anni und Oli hat sich nicht nur der Name geändert. 13 weitere wunderbare, glutenfreie Restaurants in Wien findest hier.

Anni's Bröselei Wien

Das kleine Café ist liebevoll eingerichtet

Schon seit Längerem wollte ich Anni‘s Bröselei unter die Lupe nehmen. Umso mehr freut es mich, dass ich die Mittagspause vom heutigen Seminar dafür nutzen konnte.

Beim Betreten fühle ich mich gleich wohl. Das liegt zum einem an der liebevollen Einrichtung des kleinen Cafés mit Wohlfühlfaktor und umso mehr an der herzlichen Begrüßung von Anni und Oli. 2 kleine Tische gibt es und beide sind besetzt. So herzlich wie das Café sind auch die Gäste und so sitze ich gemeinsam beim Mittagessen mit einem spanischen Paar auf Urlaub in Wien.

Anni's Bröselei Wien Neuübernahme

Auf den ersten Blick ist gar nichts glutenfreies zu entdecken..

Nun zum Essensangebot. Ähnlich wie zuvor gibt es mittags die Auswahl zwischen zwei bis drei Speisen. Am Vormittag wird gekocht. Wenn der Topf leer ist, ist das Mittagsangebot zu Ende. Mir gefällt das Konzept. Hier wird nichts verschwendet.

Wichtig zu wissen: Anni’s Bröselei ist nicht mehr 100% glutenfrei. Ein Mittagsgericht ist allerdings immer glutenfrei erhältlich. Ich entscheide mich für einen veganen &  glutenfreien Shephard’s Pie. Und der schmeckt. Wunderbar sogar.

Wie stehts mit der Kontamination in Anni’s Bröselei?

Um eine Kontamination zu vermeiden, werden morgens zuerst die glutenfreien Speisen gekocht, danach die anderen Gerichte. Dazwischen wird gründlich gereinigt. Spuren von Gluten können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Eine andere Antwort von einem Restaurant mit gemischter Küche wäre auch unseriös. 100% garantiert glutenfreie Speisen ohne Spurenrisiko kann es nur in ausschließlich glutenfreien Küchen geben. Ein gewisses Restrisiko gibt es bei jedem Restaurantbesuch – das ist mir klar.

Shephard Pie Anni's Bröselei

Et voilà: Der glutenfreie und vegane Shephard Pie

Immer mehr Restaurant und Cafés bieten heutzutage glutenfreie Gerichte an. Mir ist es wichtig zu vermitteln, dass glutenfrei nicht automatisch zöli-geeignet bedeutet. Und so spreche ich die Kontamination und was für erhebliche Schäden auch nur ein einziger glutenhaltiger Brösel anrichten kann wieder an. Beide hören zu und sind sichtlich interessiert und bemüht uns Zölis ein verträgliches Mittagessen anzubieten. Mit gutem Gewissen genieße ich meinen Shephard’s Pie. Das glutenfreie Tortenstück als Nachspeise spar ich mir jedoch. Beim glutenfreien Backen in einer gemischten Küche gibt es unglaublich viele Glutenfallen. Nicht-Betroffenen ist oft gar nicht bewusst, was es alles zu beachten gibt. Da bin ich immer sehr vorsichtig. In Restaurants, die nicht 100% glutenfrei sind, ist die Kontamination für uns Zöliakie Betroffene ja immer ein heikles Thema und dadurch auch eine ganz persönliche Entscheidung.

Alles in allem empfehle ich Anni’s Bröselei für ein glutenfreies Mittagessen mit Wohlfühlfaktor gerne weiter.

Kurzinfo:
Anni’s Bröselei
Strudlhofgasse 1, 1090 Wien
https://www.annis-broeselei.com/

 


Aufgepasst: In meinen Blogartikeln gebe ich meine persönliche Meinung, mein aktuelles Wissen und meine Erfahrung weiter. Mein Blog  ersetzt nicht die qualifizierte Beratung und Behandlung durch einen Arzt! Von mir getestete Restaurants, Cafés und Hotels können jederzeit die Art der Zubereitung und die verwendeten Zutaten ändern. Ich freue mich über Anmerkungen, Tipps & Feedback! Wie immer gilt für uns Zölis: Nachfragen, nachfragen, nachfragen!


Folgst du mir schon auf Instagram und Pinterest?

Jenni

Jenni

Schön, dass du da bist.
Meine Diagnose: Chronisches Fernweh. Achja und Zöliakie.
Mein Motto: glutenfrei. entdecken. genießen
Jenni
vorheriger Post
Ich tanze durch die Wohnung und strahle vor mich hin.
nächster Post
Was ist Zöliakie und ist ein Brösel wirklich so schlimm?

4 Kommentare

  • Juni 2, 2018 at 7:11 pm
    Oli

    Aber ich heisse doch Oli 🙂

    Vielen Dank fuer den netten Artikel. LG.

    REPLY
    • Juni 5, 2018 at 7:39 am
      Jenni

      Hallo Oli,
      Oh, wie bin ich denn da nur auf Paul gekommen? Hab es gleich ausgebessert. 🙂
      Liebe Grüße, Jenni

      REPLY
  • Juni 22, 2018 at 1:37 pm
    Sylvia Meixner

    Hallo Jenni,
    ich finde deine Beiträge wunderbar. Bin Mutter eines glutenunverträglichen Sohnes und auch immer wieder darüber verärgert, wie wenig genau es manche mit sog. glutenfreien Lebensmitteln nehmen. Z. B die Brotverkäufer, die vorher normales Gebäck angreifen und danach das glutenfreie mit derselben Hand nehmen und beim Aufmerksammachen, dass das jetzt nicht mehr wirklich glutenfrei ist, komisch reagieren…
    Du beschreibst die Gerichte sehr ehrlich und genau, mich würden auch noch die Preise interessieren. Mein Sohn ist Student und leider sind ja alle gf Produkte ziemlich überteuert – e klar, leider.
    Nochmals danke für deine Beiträge, werde sie weiterhin interssiert verfolgen,
    LG, Sylvia

    REPLY
    • Juni 25, 2018 at 7:19 pm
      Jenni

      Hallo Sylvia,

      vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar. Freut mich, dass dir meine Beiträge gefallen. Ich verstehe deinen Ärger mit pseudo-glutenfreien Angeboten leider nur zu gut. In Wien gibt es einige dieser Lokale, vor allem Bäckereien, die leider keinen Plan davon haben was glutenfrei wirklich bedeutet, was Kontamination ist und welche Auswirkungen schon kleinste Menge Gluten für uns Zöliakie Betroffene bedeuten. Komisch angeguckt wurde ich dabei auch schon öfters. Ich versuche dann immer ganz ruhig nochmal zu erklären wie wichtig es ist auf Kontamination zu achten und dass Zöliakie eben eine ernsthafte Autoimmunerkrankung ist und wir da leider wirklich so penibel sein müssen. Manchmal fällt mir das echt schwer, vor allem wenn ich merke, dass mich mein Gegenüber überhaupt nicht Ernst nimmt. Umso mehr freue ich mich, dass es doch ein paar Lokale in Wien gibt, die für uns sicher sind. Für Studierende ist das leider budget-technisch nicht immer leicht. In Anni’s Bröselei kostet ein Hauptgericht etwa 8,00 Euro.

      Liebe Grüße,
      Jenni

      REPLY

Antworten

Diese Seite setzt Cookies, Remarketing und Google-Analytics ein. Wenn du die Website weiter besuchst, erklärst du dich damit einverstanden. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen